Aufbruchstimmung

An diesem Morgen hab ich mich beeilt. Muss ja auch mal sein, und ich war mega gespannt auf die neue Farm! Berghildur hatte mich Abends noch angeschrieben, sie hole mich ab zwischen 9 und 10. Mega lieb!Es stellte sich heraus dass sie die Tochter von Axel (dem Farmer) ist, Vala war ihre Stiefmutter. Ganz schön mutig von ihr und ihrem Vater dass sie irgendeinen Fremden 6h lang im Auto mitnimmt. Sie erzählte gleich ganz stolz dass sie gestern erst 18 wurde, und endlich Auto fahren durfte. Yeaahi, 6 Stunden durchs isländische Hinterland mit einer Fahranfängerin am Steuer 🙂Sie war mega nett! Eine witzige Mischung aus Teenie, Hipster und Punk. Eine Punksterin. Wir haben noch zwei weitere Autos eingesammelt mit 4 Jungs drin. Sie war nämlich mit ihren Freunden auf dem Weg zu einem Auto-Pimp-Festival bei Akureyri. Was für ein krasser Zufall!Die Autofahrt durch Island war schon ganz nett.

Selbstkritisch ist sie ja… 😀

Und die Unterhaltung auch. Berghildur redete wie ein großer isländischer Wasserfall. American slang. Weil sie die Ami-serien so sehr mag. Ich weiß jetzt alles über ihr Leben. Und das ihrer Familie. Und ihrer Freunde. Und Haustiere. Sie hat mich auch schwören lassen, dass ich als allererstes auf der Farm etwas auf einem kleinen Hügel am Fluss opfern müsse, sonst würde mir großes Unglück widerfahren. Ihr großer Traum ist es um die Welt zu segeln, allerdings war sie noch nie segeln. Ihr Freund hätte da auch Lust zu. Hab sie nach Kiel eingeladen, erstmal Probesegeln.Wir haben alle halbe Stunde bei irgendeiner Tankstelle angehalten. Witzigerweise wegen der Jungs. Die haben sich echt Mühe mit dem Gendern gegeben.Irgendwann dann in Akureyri angekommen, es war gegen 3, hat sie mich zur einzigen Bushaltestelle gebracht und extra für mich geschaut wann der nächste Bus nach Thorshävn fährt. Recht spät, und nur bis zur Hälfte zu Thorshävn. Thorshävn ist die nächstgrößere Stadt bei Gunnarsstadir (der Farm). Dann ist sie extra noch mit mir zur Touri-Info gelatscht um nachzufragen, während ihre Freunde schon zum Festival gefahren sind. Again, mega mega lieb. Diese Isländer…Dort wurde mir das günstigste Hostel der Stadt herausgesucht (richtig günstig, nur 35€. Geil, da spar ich richtig was!). Noch viel unglaublicher war aber ihre Aussage, ich möge doch einfach nach Thorshävn fliegen, kostet nur 50€.Krass, für so wenig Geld einen Flug über Islands Wildnis. Touri-Flüger in dieser Region fangen bei dem 4-fachen an.

Man beachte die Ampel 🙂
Mmmhhhh da komm ich ja ins träumen!

Bin im Akureyri Backpackers untergekommen, 8 Bett Zimmer komplett leer, nur für mich. Das war perfekt weil ich echt durch war. Auch wenn die Bar voller cooler Leute war, die es sicher wert gewesen wären einige davon kennenzulernen. Anyway, wann anders, ich brauchte meine Ruhe!Stattdessen hat’s mich mal wieder gepackt und ich bin auf den nächsten Berg gewandert. Berggipfel haben es mit einfach angetan, die kann ich nicht einfach so in der Landschaft rumoxidieren lassen ohne mich um sie zu kümmern 🙂 Die Aussicht war fantastisch, gerade wegen der aufziehenden Wolken. Gipfelstimmung, genau das richtige um runter zu kommen!!!Abends bin ich dann einfach nur noch ins Bett gefallen :-)PS: Hier eine Aufstellung typisch isländischer Autos.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.