­čŤú´ŞĆ-Trip Klappe die Vierte oder der Tag des Eisb├Ąrs

Paul hatte den verr├╝ckten Plan zu nachtschlafender Zeit aufzustehen, um bei Sonnenaufgang im n├Ąchstgelegenen nat├╝rlichen HotPot aufzuwachen. Da ich absolut kein Fr├╝haufstehen bin (also wirklich so gar nicht), wurde ich einfach unfreiwillig liegend im Auto mitgenommen die paar Meter. Zum Schluss war die Aktion dann doch ÔÇ×ganz okayÔÇť ­čśÇ Wir sa├čen im hei├čen HotPot direkt am Fjordstrand mit wunderbarem Blick ├╝ber den ganzen Fjord und das bei aufgehender Sonne und vollkommender Stille. Ziemlich cool!

IMG_0935

Weiter ging es auf einer Bergstra├če, die noch komplett im Nebel hing so fr├╝h am Morgen. Beeindruckend und gruselig zur selben Zeit. Beeindruckend war der Regenbogen, der sich durch den Nebel zogen. Gruselig war die Sichtweite von teilweise 5 m.
Ein geniales Fr├╝hst├╝ck mit Baked Beans, Brot, Avocado und Lachscreme gab es dann auf einem Bergvorsprung mit Blick ins Tal des Fjords. Neu im Fr├╝hst├╝ckssortiment war jetzt Salz und richtiges Kaffeepulver (nicht mehr das Instantzeug) zu finden, dank des Free-Stuff-Regals des letzten Campingplatzes. Wir haben uns wie K├Ânige gef├╝hlt und gefreutÔÇŽ

IMG_20190903_084758

Von dort oben entdeckten wir ein Segelboot, das seelenruhig und bei sch├Ânstem morgendlichem Sonnenschein in den Fjord fuhr. Das sah so friedlich und einfach wundersch├Ân aus. Wir wollen das auch!!! Das Boot nicht aus dem Blick lassend fuhren wir zur n├Ąchsten Attraktion. Einem Wasserfall (Dyandi) der mega breit ist und ca. 100m die Klippe herabf├Ąllt. Gl├╝cklicherweise war das auch das Ziel der Segler. Der Wasserfall wurde fast schon zweitrangig und als die Segler an Land kamen, lie├č Paul es sich nicht nehmen sie anzusprechen. Leider trugen sie ihre Nase ziemlich weit oben und waren eher keine Weltumsegler und Lebensk├╝nstler mit eigenem Boot und verbl├╝ffenden Geschichten, sondern eine Chartercrew, die von den F├Ąr├Âern-Inseln gekommen ist. Naja der Anblick des Segelschiffs im Fjord war trotzdem eins der Highlights des Tages.

HJXX5170

P1020390

IMG_0984

IMG_0997

IMG_20190903_103831

Auf der Weiterfahrt entdeckten wir neben der Stra├če etwas im Fjord. Wir hielten an und fragten die Kamera und ihre Zoomfunktion um Aufkl├Ąrung. Dann diagnostizierte Paul ganz eindeutig einen Eisb├Ąren, wegen des gro├čen Kopfs. Zum Gl├╝ck hatten wir vorher alle Fenster des Autos hochgekurbelt, um ein unangreifbares Versteck zu haben. Schlie├člich landen in Island mega viele (5-6) Eisb├Ąren pro Jahr (eigentlich eher im Fr├╝hjahr) aber die sind dann ausgehungert und sehr gef├Ąhrlich. Zum Gl├╝ck habe ich einen so vorsichtigen und vorrausschauenden Reisepartner an meiner Seite ­čśÇ Naja, zum Schluss war es eher eine seeeehr fette Robbe mit Monsterkopf aber wer will schon diese langweilige Wahrheit h├Âren?!

P1020410

Die D├Ârfer, die wir passierten, wirkten wie im Winterschlaf. Au├čer dass die Sonne schien bei 20┬░C. Alle Lokale, die der Reisef├╝hrer beschrieb, waren schon wegen der Nebensaison geschlossen. Aber wir hatten eh einen leckeren Snack im Gep├Ąck. Trockenfisch mit gesalzener Butter. Ein sehr besonderes Essen f├╝r Isl├Ąnder, da der Trockenfisch je nach Qualit├Ąt ziemlich teuer ist. Selbst f├╝r Isl├Ąnder!

IMG_1031

Ein weiteres Highlight war ein einspuriger rudiment├Ąrer Tunnel, der aber f├╝r zwei Fahrrichtungen gedacht ist. Eine Seite hat immer Vorfahrt und die andere muss in Buchten ausweichen. Aber da Island so gut wie keine Autounf├Ąlle verzeichnet, waren wir guter Dinge.

In der n├Ąchsten gr├Â├čeren Stadt Isafj├Âdur f├╝llten wir unsere Essensreserven in einem der wenigen Discountsuperm├Ąrkten auf und begutachteten die Segelboote im Hafen. Generell sieht man eher wenige Segelboote auf Island und die wenigen sind meist speziell und interessant.

Ein kleiner Wanderweg war auch noch drin. Der f├╝hrte ├╝ber eine Stra├če, die jetzt stillgelegt ist, da ein Tunnel sie ersetzt. Ist auch besser angesichts der vielen vielen Steine und Brocken, die vom Berg auf die Stra├če rollen. Von diesem Weg aus entdeckte ich ganz weit weg Wale. Der Fjord war ziemlich ruhig und daher konnte man Bewegungen im Wasser sehen. Wir haben sie lange beobachtet und versucht sie zu filmen (siehe Link ganz unten)

Wir entschieden uns noch etwas Strecke zu machen und landeten in einem Fjordtal (Heylandur) in dem quasi nichts abgesehen von dem Campingplatz und dazugeh├Ârige Ferienh├Ąuser waren. Uns begr├╝├čten zwei Hunde und ein Papagei auf der Schulter der Besitzerin. Es war wirklich wirklich sch├Ân dort. Am n├Ąchsten Morgen nutzen wir noch den HotPot am Haus und das Schwimmbad, dass in einem tropischen Gew├Ąchshaus untergekommen ist und umringt war von tragenden Apfelb├Ąumen, Himbeerstr├Ąuchern, Rhabarber, Erdbeeren und vielem mehr. Wirklich ein sehr liebevoll eingerichteter Ort.

IMG_1066

IMG_1070

IMG_1072

Im Nachhinein war das aufjedenfall mein Lieblingstag in Island.

Am n├Ąchsten Tag stand uns ein langer Fahrtag zur├╝ck zur Farm bevor. Da die Stra├čen entlang der Fjords und nicht unbedingt ├╝ber die Berge f├╝hren, k├Ânnen die Fahrzeiten wirklich langwierig sein. Wir st├Ąrkten uns mit einem riesigen Pott Skyr, den wir mit selbstgesammelten Beeren und Keksen verfeinerten. Die Beeren begleiteten uns w├Ąhrend der ganzen Reise, da sie zum Gl├╝ck gerade Saison hatten und einfach ├╝berall wuchsen. Perfekt f├╝r den kurzen Snack zwischendurch und f├╝r die Isl├Ąnder eine wichtige und vorallem kostenlose Vitaminquelle.

IMG_1075

Unsere R├╝ckfahrt zog sich wie Kaugummi (12h) und die etlichen Liter Kaffee, die wir an Tankstellen inhalierten, haben es nur etwas aufgeh├╝bscht. Kurz vor 23:00 Uhr landeten wir auf der Farm, sagten einmal kurz ÔÇ×HalloÔÇť und fielen ins Bett.

03.September 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.