Auxonne

Wir blieben 2 Tage in Auxonne, da nun auch auf den französischen Webseiten für Pegelstände das Hochwasser angekommen war und der Bereich der Saône als gefährdet markiert war. Da lag unser Bauchgefühl wohl doch richtig. Also verfolgten wir nun statt Eisdicken und kalten Temperaturen die Pegelstände der umliegenden Messstationen. Nach 3 Tagen war der gefallene Wasserpegel auch deutlich am Ufer zu erkennen. Alles sah so anders aus als bei unserer Ankunft und die Strömung nahm deutlich ab. Zum Glück! Ich dachte schon das Geschwindigkeitsrausch-Strömungs-Karussell würde so weiter gehen. Von unserem Liegeplatz aus konnten wir allerhand Treibgut an uns vorbei rasen sehen. Sowas wollen wir auf gar keinen Fall rammen beim Weiterfahren.

Wir genossen den Sonnenschein und die warmen Temperaturen. Plötzlich erschien alles wieder so federleicht bei der Vorstellung, dass es bald immer so seien wird. Wir aßen draußen im Cockpit in der Sonne und fanden es wunderbar auch mal außerhalb das Salons sein zu können ohne zu erfrieren. So kann es bleiben!

Wir machten mal wieder eine Shoppingtour mit unserem Bollerwagen. Paul hatte unseren Ofen auf Pellet umprogrammiert, sodass wir jetzt nur noch 15 kg Pelletssäcke für 4 Euro kaufen mussten und damit bis zu einer Wochen heizen konnten. Günstiger gehts wohl kaum und das Holzsammeln wäre eh schwieriger geworden, da die Anleger der Saône nicht mehr so abgelegene und waldige Ort sind.

Außerdem gingen wir noch einem Einrichtungsprojekt nach, dass wir schon ewig vor uns herschoben. Wir bauten zwei Regale in den Salon, damit die Gewürze – aber auch anderer Kleinkram, der immer irgendwo rumfliegt – gut verstaut ist. Außerdem knüpfte ich noch eine Obst- und Gemüsehängematte und jetzt hatten wir wieder richtig Platz auf unserem Tisch und im Salon. Stück für Stück eignen wir uns Scarlett immer weiter an und gestalten sie nach unseren Wünschen. Sowas geht meist nur an Pausentagen oder längeren Zwangspausen, weshalb das Basteln und Gestalten leider noch viel zu kurz kommt. Es ist nicht immer leicht die Balance zwischen „Strecke machen“, erleben, ausruhen und gestalten zu finden. Aber wir werden immer besser!

2 Kommentare

  1. Hallo ihr zwei tollen Bastler, eure Ergebnisse sehen gut aus! Ich wünsche euch weiterhin ganz viel Sonnenschein und hohe Temperaturen, wir erwarten hier hingegen grad den nächsten Sturm. Liebste Grüße von Eike

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.